31.07.2009, 02:30 - ca. 04:15 Uhr

Feuer in der Gaststätte "Am Eck"

Gegen 02:30 Uhr wurde die Einheit Horchheim per Pager zu einem Gebäudebrand in der Alten Heerstraße gerufen. Die Fahrzeuge trafen fast zeitgleich mit der Berufsfeuerwehr, die parallel einen Verkehrsunfall in Kesselheim abarbeitete, an der Einsatzstelle an. Hier der Bericht der BF über die Ereignisse der Nacht, von denen uns der Brand in der Gaststätte "Am Eck" betraf:

In der Nacht vom 31.07. zum 01.08.2009 wurde die Feuerwehr Koblenz zu zwei größeren Einsätzen alarmiert. Kurz nach 02:00 Uhr wurde die Gruppe der Berufsfeuerwehr zu einem Verkehrsunfall nach Kesselheim alarmiert. Aufgrund des unklaren Notrufeingangs musste bei Ausrücken von mehreren verletzen Personen und einem brennenden PKW ausgegangen werden.

An der Einsatzstelle stellte sich dann aber zum Glück heraus, dass die beteiligten Unfallgegner nur leicht verletzt waren. Sie konnten ihre Fahrzeuge selbstständig verlassen und wurden bei Eintreffen der Einsatzkräfte bereits von der Polizei zum Unfallhergang befragt. Auch brannte keines der beiden Fahrzeuge. Hier hatte auf den Motorblock auslaufendes Motoröl lediglich zu einer starken Rauchentwicklung geführt.

Während der eingeleiteten Maßnahmen (Ausleuchten und Sichern der E-Stelle, Abklemmen der Fahrzeugbatterien ….) wurde der Einsatzleiter über eine Rauchentwicklung aus einer Gaststätte in Horchheim informiert. Dieser übergab die Einsatzstelle an den Führer des HLF1 und rückte nach Horchheim ab. Noch während der Anfahrt wurde seitens der Leitstelle mitgeteilt, dass durch die Polizei ein Gebäudebrand bestätigt wurde und sich wahrscheinlich noch Personen in dem Haus aufhielten. Daraufhin wurde auch das HLF1 zum Brandeinsatz abberufen sowie die Einheit Kesselheim zur Übernahme der Unfallstelle nachalarmiert.

An dem Brandobjekt traf kurz darauf die Einheit Horchheim an der Einsatzstelle ein. Die Erkundung ergab, dass sich das Feuer noch auf den Gastraum beschränkte und beide Brandschutztüren zum Holztreppenraum ein Übergreifen auf die überliegenden Wohnungen wirkungsvoll verhinderten. Zusammen mit der Berufsfeuerwehr wurde ein Innenangriff über den Gaststättenzugang eingeleitet, welcher schnell dazu führte, dass der Brand unter Kontrolle gebracht werden konnte. Zeitgleich wurden zur Sicherheit nochmals alle Wohnungen kontrolliert und eine Riegelstellung zum Treppenraum aufgebaut. Dieser wurde zusätzlich überdruckbelüftet um zu verhindern, dass sich der massive Rauch in die anderen Geschosse ausbreiten konnte.

Der Bereich der Theke wurde durch das Feuer großflächig zerstört.

Nach Abschluss der Löscharbeiten wurde ein Fahrzeug der Berufsfeuerwehr zur Brandwache abgestellt. Bei dem Einsatz kamen keine Personen zu Schaden. Die Polizei begann noch während der Nachlöscharbeiten mit den ersten Ermittlungen zur Brandursache.

Schmerzhafte Entdeckung für jeden Modelleisenbahner. Durch den Rauch und die hohe Wärmeentwicklung wurde auch eine Sammlung alter Modelleisenbahnen stark in Mitleidenschaft gezogen.

In dieser Nacht waren im Einsatz:

BF Koblenz – 2. Wachabteilung
A-Dienst
Einheit Kesselheim
Einheit Horchheim
Einheit Stolzenfels
Rettungsdienst
Schutzpolizei
Kriminalpolizei
Maschinenamt

Wache besetzt:
Einheit Lay
Einheit Karthause
BF-Koblenz, 1 zusätzlicher B-Dienst

Quelle: www.feuerwehr-koblenz.de / Autor: Stefan Veit


zurück zu "Archiv-Auswahl Einsätze 2012 & früher"