26.06.2006, 09:00 - 24:00 Uhr

Einsätze während der WM 2006 in Deutschland

10 Mitglieder unserer Feuerwehr werden verteilt an den Spieltagen 12.06, 17.06., 20.06., 23.06. und 26.06. in Kaiserslautern Einsatzdienst verrichten. Die besondere Anforderungen eines solchen sportlichen Großereignis in Bezug auf die Gewährleistung der öffentlichen Sicherheit machen es erforderlich, die Kollegen in Kaiserslautern hier zu unterstützen. Die Feuerwehr Koblenz stellt den ABC Erkunder plus 4 Mann Besatzung, da auch der Erkunder der LFKS von uns besetzt wird. Im Rahmen der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr überwachen wir einen festgelegten Bereich auf radiologische Gefahren. Wir hoffen das diese Tätigkeit nur vorbeugend bleibt und es nicht zum Ernstfall kommt, gemäß dem Motto "Die Welt zu Gast bei Freunden".

Zu den Terminen in Kaiserslautern kommen noch zwei Brandsicherheitswachen, 10.06. und 24.06., am Deutschen Eck wo eine Großbildleinwand aufgestellt wurde.


Einsatz am 10.06.2006

Deutsches Eck - keine Vorkommnisse.



Einsatz am 12.06.2006 in Kaiserslautern

Keine Vorkommnisse. Bei der Rückankunft in Koblenz gegen 23:00 Uhr, wurden die ABC Erkunder zur Unterstützung der Feuerwehr nach Neuwied beordert wo eine Abfallsortierungsanlage brannte. Zusammen mit anderen Messfahrzeugen wurde die nähere Umgebung auf Schadstoffe in der Luft gemessen. Gegen 01:00 Uhr war der Einsatz für die Koblenzer beendet.
Näheres bei www.feuerwehr-neuwied.de



Einsatz am 17.06.2006 in Kaiserslautern

Keine Vorkommnisse. Erfreulich, wie auch an den anderen Spielorten verläuft die WM bis jetzt sportlich Fair und im freundschaftliche Miteinander.



Einsatz am 20.06.2006 in Kaiserslautern

Alarm von der radiologischen Messeinrichtung! Radiologie-Patientin löst Alarm aus. Nach dieser kurzen Aufregung konnte man abschließend doch noch melden: Ansonsten keine Vorkommnisse.


Einsatz am 23.06.2006 in Kaiserslautern

Keine Vorkommnisse.



Einsatz am 24.06.2006 Deutsches Eck in Koblenz

Rund 8500 Menschen feuerten auf dem Deutschen Eck ihre Idole an. Weiter ca. 1200 Fans die nicht mehr eintreten durften, zeigen nach der Lautsprecheransage: "die Maßnahme dient zu Ihrer eigenen Sicherheit" Verständnis und begaben sich friedlich zu andern Lokalitäten. Während des Spieles wurde das Rettungsboot (RTB -1 Kamerad BF, 2 Kameraden Feuerwehr Horchheim) von der Einsatzleitung Deutsches Eck zu einer Person am Moselufer geschickt die offenbar ins Wasser gehen wollte. Vor Ort stellte sich heraus das lediglich ein Sonnenbad genommen wurde. Nach Sieg der Nationalmannschaft sprangen 4 Fans in die Mosel um den Sieg zu feiern. Nach freundlicher Aufforderung seitens der RTB Besatzung gingen die Fans wieder ans Ufer um mit Schweden Fans zu feiern nach dem Motto: "Die Welt zu Gast bei Freunden".



Einsatz am 26.06.2006 in Kaiserslautern

Keine Vorkommnisse.



WM Schlussbetrachtung

Die WM 2006 ist vorüber, Es wurde viel gesagt und geschrieben. Ob Klinsi bleibt ist leider auch entschieden. Lob aus Deutschland und der ganzen Welt für die schönen Spiele und nicht zuletzt für das gelebte Motto: „Die Welt zu Gast bei Freunden“. Auch wir als an der WM eingesetzte Feuerwehr möchten ein paar abschließende Worte sagen. Trotz kleinerer organisatorischen Mängel, die bei einer Größenordnung von 2000 bis zeitweise 2500 ehrenamtliche Helfern auftreten, schlug nach dem ersten Einsatz die Stimmung auch auf uns über. Selten hat man so viele Einsatzkräfte von THW, Rettungsdienst, Bundeswehr und Feuerwehr vereint gesehen. Entgegen dem sonst üblichen Frotzeln und belächeln untereinander, taten alle angesteckt vom WM Motto gemeinsam Hand in Hand ihren vorgesehen Dienst.

Neben bei entstanden neue Kontakte und mancher Freundschaft wurde der Weg geebnet. Den Dank an die Koblenzer Helfer haben wir in Form eines Dankeschönschreibens vom zuständigen Fachbürgermeister erhalten. Getopt wird die Sache durch die Einladung vom Ministerpräsidenten Hr. Kurt Beck, der es sich nicht nehmen lässt, allen Helfer die in Kaiserlautern geholfen habe in einem Festakt am 02.09.2006 zu danken.

Wir werden auf jedem Fall die WM 2006 als einmaliges Erlebnis in Erinnerung behalten.


zurück zu "Archiv-Auswahl Einsätze 2012 & früher"