20.05.2012, 00:38 - ca. 02:30 Uhr

Einsatzalarm - KO Pfaffendorf Gebäudebrand, 3 Stockwerke betroffen

Einsatz in Pfaffendorf für unsere Einheit mit Menschenrettung über tragbare Leitern

In dem 4-geschossigen Mehrfamilienwohnhaus in der Emser Straße 59 kam es aus bisher unbekannten Gründen zu einem Kellerbrand. Durch die starke Rauchentwicklung in dem Treppenraum mussten insgesamt 8 Personen durch die Feuerwehr gerettet werden. Ein Feuerwehrmann zog sich bei den Löscharbeiten eine leichte Verletzung zu. Um 00:38 Uhr erreichte der erste Notruf die Leitstelle Koblenz. Anwohner meldeten einen lauten Knall sowie eine starke Rauchentwicklung aus dem Kellergeschoss des Mehrfamilienwohnhauses.



Bei Eintreffen der ersten Rettungskräfte bestätigte sich die Meldung. Ein Bewohner hatte sich bereits eigenständig retten können. Auf der Gebäuderückseite machten sich 5 Bewohner auf den Balkonen bemerkbar. Diese konnten unverzüglich mittels tragbaren Leitern durch die Feuerwehr gerettet werden. Im Dachgeschoss machte sich ein weiterer Bewohner bemerkbar. Er konnte durch den Treppenraum gerettet werden. Zum Eigenschutz wurde ihm eine Fluchthaube angelegt. Zwei weitere Bewohner konnten im Erdgeschoss aufgefunden werden. Sie haben unverletzt das Gebäude über den Treppenraum verlassen können.

Im Untergeschoss war in einem Einliegerappartement der Brand ausgebrochen. Bei Eintreffen schlugen bereits Flammen aus dem Fenster. Der Treppenraum war vollständig verraucht. Die mit Atemschutzgeräten vorgehenden Einsatzkräfte konnten trotz der enormen Hitzeentwicklung den Brand schnell unter Kontrolle bringen. Das Einliegerarppartement ist vollständig ausgebrannt. Ein Bewohner ist mit Verdacht einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert worden. Der leicht verletzte Feuerwehrmann wurde ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht. Sieben weitere Bewohner wurden durch das Ordnungsamt vorsorglich in einem Ausweichquartier untergebracht.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Im Einsatz waren:
- Löschzug der Berufsfeuerwehr mit 20 Einsatzkräften
- Freiwillige Feuerwehr Koblenz- Horchheim mit 15 Einsatzkräften
- Freiwillige Feuerwehr Koblenz- Ehrenbreitstein mit 7 Einsatzkräften
- 1 Notärztin, 3 Rettungswagen
- Leitender Notarzt, Organisatorischer Leiter Rettungsdienst
- Polizei und Kriminalpolizei
- Ordnungsamt Stadtverwaltung Koblenz
- Energieversorger

Während den Einsatzmaßnahmen vor Ort wurde die Berufsfeuerwache durch die Einheiten Karthause und Lay der Freiwilligen Feuerwehr Koblenz sowie einem weiteren Führungsdienstbeamten der Leitstelle besetzt.

zurück zu "Archiv-Auswahl Einsätze 2012 & früher"